News
 
Keine Tore gegen Marienberg
25. Spieltag Landesklasse Herren Staffel West VfB Fortuna Chemnitz - FSV Motor Marienberg 0:0
(05.05.2018) Spielbericht
vfb mab 05052018 foto 1
(Foto RG)
Deftige Niederlage
Nachholspiel vom 16.Spieltag Kreisoberliga Herren SV Eiche Reichenbrand - VfB Fortuna Chemnitz II 5:0 (4:0)
(01.05.2018) Im Nachholspiel am heutigen Feiertag musste unsere zweite Vertretung eine deftige Niederlage einstecken. Mit einem Doppelschlag in der Anfangsphase durch Rudi Weinhold (1. Min.) und Philipp Flade (4.) lenkten die Gastgeber die Partie in ihre Richtung. Danach spielte quasi eine halbe Stunde nur unser Team. Leider fehlte die Präzision beim letzten Pass oder das Glück im Abschluss. Ein Konter der Reichenbrander in der 35. Spielminute, den Daniel Rusch abschloss, brachte eine gewisse Vorentscheidung. Wiederum Rudi Weinhold kurz vor der Pause (43.) und kurz danach (48.) machte den Deckel drauf. Unser Männer kämpften und bemühten sich bis zum Schluss um eine Resultatsverbesserung. Doch am heutigen Tag sollte nicht einmal der Ehrentreffer gelingen, weil auch der Pfosten im Weg stand. (SO)
Zwei Punkte in Falkenbach liegen gelassen
24. Spieltag Landesklasse Herren Staffel West FV Krokusblüte Drebach/Falkenbach - VfB Fortuna Chemnitz 2:2 (1:2)
(29.04.2018) Spielbericht
Negativserie gestoppt
20. Spieltag Kreisoberliga Herren FSV Grüna-Mittelbach - VfB Fortuna Chemnitz II 2:2 (1:2)
(29.04.2018) Torfolge: 0:1 Max Buschmann (17.), 1:1 Martin Gautzsch (24.), 1:2 Max Buschmann (44.), 2:2 Lucien Rene Otto (51.) (SO)
Gut verkauft
Halbfinale Sachsenpokal A-Jugend VfB Fortuna Chemnitz - SG Dynamo Dresden 2:5 (0:1)
(25.04.2018) Nach dem Chemnitzer FC und RasenBallsport Leipzig war nun am heutigen Mittwochabend der dritte Bundesligist in der laufenden Pokalrunde im Stadion an der Beyerstraße zu Gast. Die Dynamos gingen bereits in der 8. Spielminute durch Osman Atilgan in Führung. Danach entwickelte sich ein eher ausgeglichenes Spiel mit wenigen Torraumszenen. Mit fortlaufender Spieldauer näherte sich auch unser Team immer mehr dem gegnerischen Tor an. Dies setzte sich nach dem Seitenwechsel fort. Nachdem unsere Jungs jedoch zwei hochkarätige Chancen nicht nutzen konnten, schraubte Dresden das Ergebnis binnen kurzer Zeit auf 0:4 hoch. Wiederum Osman Atilgan (65.), Vasil Kusej (67.) und Max Kulke (68.) trafen. Hoffnung keimte unter den 376 zahlenden Zuschauern auf, als zunächst Terence Richter (75.) und danach Ricardo Gläser (77.) für unsere Farben erfolgreich waren. Am Ende war es leider nur eine Resultatsverbesserung, denn Vasil Kusej machte in der 85. Spielminute den Sack zu. Aber unsere Mannschaft kann trotzdem stolz auf sich sein: Das Halbfinale erreicht, dabei zwei Bundesligisten aus dem Weg geräumt und heute das Spiel über weite Strecken offen gehalten. (SO)
<< Letzte Seite Nächste Seite >>